Klettern und Hochseilgarten

Klettern und Hochseilgarten

Als jahreszeitenunabhängiges Angebot kann Klettern angesehen werden. Das Angebot wird in zwei Bereiche gegliedert. Neben der Kletterhalle mit Bouldern und Höhenklettern wird oberhalb der Nutzfläche, sozusagen in der zweiten Etage, ein Hochseilgarten eingerichtet. Ein Einstieg in den Hochseilgarten ist sowohl von der Kletterhalle als auch von der Gastronomie her möglich. Hochseilgarten  und Nutzfläche werden durch Netze gesichert und voneinander getrennt. Neben Podesten, Wackelstegen, Seilrutschen und Balancierseilen sind auch Auf- und Abstiege bis unter die Decke plan- und machbar.

Die Kletterhalle ist nicht sehr groß, eher klein, aber fein.

Auch die Kletterhalle und der Boulderbereich sollen den Kindertagesstätten und der Grundschule in den Vormittagsstunden für den Unterricht bzw. die Nutzung zur Verfügung gestellt werden.